Quick-Navigator:
Suche:
StartseitePlanen - Bauen - Wohnen > Zahlen - Daten - Fakten 

Zahlen - Daten - Fakten

Siedlungsstruktur
Raunheim am Main ist als Unterzentrum im Verdichtungsraum ausgewiesen und besitzt eine Fläche von rund 13 km². Es liegt im nördlichen Teil des Kreises Groß-Gerau (Hessen) direkt an seine Nachbarstadt Rüsselsheim angrenzend. Durch seine zentrale, verkehrsgünstige Lage im überregionalen Verkehrsnetz innerhalb der Metropolregion Frankfurt / Rhein-Main können dessen wichtige Zentren Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Darmstadt sowie der Flughafen Frankfurt International innerhalb von nur 15-20 Minuten erreicht werden.

Raunheim hält mit seinen etwa 16.000 Einwohnern ein im Rhein-Main-Gebiet einmaliges Reservoir an hochwertigsten Gewerbeflächen vor. Derzeit stehen unter anderem das ehemalige Raffineriegelände "Caltex" - jetzt interkommunales Gewerbegebiet Mönchhof - mit ca. 100ha Fläche mit unmittelbarer Anbindung an die A3 und A67 und weitere 13 ha des ehemaligen Industriegeländes Resart-Ihm - jetzt Airport Garden - mit einem interessanten Restbestand historischer Fabrikgebäude sowie weitere kleinere Flächen im Stadtgebiet zur Entwicklung an.


Vom Stadtzentrum sind es etwa zwei Kilometer zur Anschlussstelle der A 3 und etwa acht Kilometer zum Flughafen Frankfurt am Main. Im öffentlichen Personennahverkehr besteht ein S-Bahn-Anschluss nach Frankfurt, Mainz und Wiesbaden. Es fahren die S-Bahn-Linien 8 und 9 des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV). Zudem gibt es innerstädtische Buslinien.

Nachbargemeinden
Raunheim gliedert sich in nur einen Stadtteil und grenzt im Nordosten an die Stadt Kelsterbach, im Osten an den Flughafen der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main, im Süden an die Stadt Rüsselsheim sowie im Nordwesten an die Städte Flörsheim am Main und Hattersheim am Main.


Verkehr
Vor dem Hintergrund der geplanten neuen Nutzungen im Bereich des interkommunalen Gewerbegebietes "Mönchhof" zwischen Kelsterbach und Raunheim sind der vierstreifige Ausbau der B43 zwischen der Anschlussstelle Raunheim an der A3 und der nördlichen Grenze des gewerblichen Baugebietes sowie die Realisierung eines S-Bahn-Haltepunktes "Mönchhof" vorgesehen.

Eine weitere Planungsmaßnahme ist die am östlichen Stadtrand von Raunheim vorgesehene Verbindungsstraße zwischen der B 43 und Kelsterbacher Straße im Norden bis zur Aschaffenburger Straße im Süden.
Hier abschließend sei noch der mittelfristig anstehende zweistreifige Ausbau der Bahntrasse zwischen Mainz und Frankfurt und der Ausbau des überörtlichen Fahrradroutennetzes mit der künftigen Netzanbindung zum Main-Radweg in Richtung Kelsterbach genannt.

Landschaft und Klima
Raunheim liegt zwischen der Untermainebene östlich des Mains, der hier einen schmalen Uferbereich aufweist, und dem im Osten liegenden großen Waldgebiet, das zu einem großen Teil als Bannwald geschützt ist.

Innerhalb der Waldfläche gibt es den Offenlandbereich Waldsee, der infolge des Kiesabbaues entstanden ist und Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten für die Bevölkerung bietet. Aufgrund der beiden Abbaugebiete unterliegt die Landschaft in diesen Bereichen stetigen Veränderungen, u. a. Waldaufforstungen. Zudem befinden sich hier die Natura 2000-Gebiete "Mönchbruch und Wälder bei Mörfelden-Walldorf und Groß-Gerau" sowie "Heidelandschaft westlich Mörfelden-Walldorf". Raunheim hat bisher v. a. im Mainuferbereich Stationen des Regionalparks verwirklicht. Eine größere zusammenhängende freie Feldflur ist noch im Südwesten vorhanden, die Grenze zu Rüsselsheim wird jedoch optisch durch Waldanpflanzungen attraktiviert werden!

Allgemein dominieren im Untermaingebiet Westwetterlagen. Die Hauptwindrichtung ist mit einem Anteil von 25% SSW. Die Richtungen WSW und ONO besitzen einen Anteil von jeweils 20%. Das Gebiet ist durch niedrige Windgeschwindigkeiten, eine hohe Sonnenscheindauer, relativ hohe Lufttemperaturen und geringe Niederschlagshöhen (600mm/a) gekennzeichnet, deren Hauptanteil in die Sommermonate fällt.

Grünflächen
Grünflächen - insbesondere ausgedehnte wohnungsferne Gärten - existieren im südwestlichen Stadtgebiet im Anschluss an die dortige Wohnbebauung sowie eine Kleingartenanlage in der Nähe der sog. Ringstraßensiedlung. Sie sind von besonderer Bedeutung für eine siedlungsnahe Erholung. Des Weiteren bietet der im Osten im Stadtwald liegende Waldsee mit seinen Grünflächen auch regional bedeutende Erholungsmöglichkeiten.



© Stadt Raunheim | Sitemap

Stadt Raunheim
Am Stadtzentrum 1 | 65479 Raunheim | Tel.: 0 61 42 / 40 20 | info@raunheim.de