Quick-Navigator:
Suche:
StartseiteWas erledige ich wo (A-Z) > Stadtradeln ist Klimaschutz mit hohem Spaßfaktor 

Stadtradeln ist Klimaschutz mit hohem Spaßfaktor


Noch läuft die Anmeldung. Am 10. Juni geht's dann los.

Für andere Kommunen im Kreis ist es fast schon Routine, für Raunheim eine Premiere: das Stadtradeln. Denn Raunheim nimmt erstmals an der bundesweiten Aktion teil. Es haben sich bereits einige Teams angemeldet, um für den Klimaschutz zu strampeln. Die Anne-Frank-Schule ist dabei, der Kanu Club Wanderfahrer, TUN Raunheim und die Stadtverwaltung. Auch manche Firmen sind entschlossen, im Aktionszeitraum vom 10. bis 30. Juni so oft wie möglich auf das umweltfreundliche Rad umzusteigen. So haben sich etwa Crown Worldwide, First Class Zollservice, Fitness Time, die Kreissparkasse und das WerbeHaus angemeldet. Daneben auch einige private Teams.

"Da ist aber noch Luft nach oben", meint Horst Bleidner, der die Aktion bei der Stadtverwaltung federführend betreut, lachend. Er kann sich nicht vorstellen, dass sich etwa die Stadtverordneten und die vielen Raunheimer Vereine die Chance entgehen lassen, gemeinsam für die gute Sache an den Start zu gehen. "Die Anmeldung ist noch bis kurz vor Start der Aktion möglich. Ich denke, dass sich da noch einige Bürger und Bürgerinnen finden werden, die mitmachen wollen." Informative Werbefyer zum Stadtradeln in Raunheim liegen - quasi druckfrisch - im Rathaus aus und werden und noch an wichtige Multiplikatoren verteilt. Außerdem findet man alle relevanten Informationen auf der Website www.stadtradeln.de, auf der man sich auch anmelden kann. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht gelingen sollte, noch viele weitere Mitstreiter - pardon: Mitradler - zu gewinnen.

Eine, die auf jeden Fall dabei ist, ist Nicole Denk. Die 32 jährige Raunheimerin hat sich im offenen Team angemeldet und freut sich sehr auf die Aktion. Ihr Ziel ist es, während des Stadtradelns täglich den Arbeitsweg mit ihrem Pedelec zu bestreiten. "Mit dem Auto habe ich bis zur Uni Mainz, wo ich arbeite, 35 Kilometer zu fahren. Mit dem Rad bzw. Pedelec sind es nur 19 Kilometer", berichtet sie. Sie hat die Strecke schon einige Male hinter sich gebracht und am eigenen Leib erfahren, wie gut das tut. Bis Ginsheim-Gustavsburg geht es für sie immer am Main entlang, wo sie nebenbei noch die Natur genießen kann. Dann über die Eisenbahnbrücke und noch ein kleines Stück durch Mainz. "Ich hoffe natürlich auf gutes Wetter", räumt sie schmunzelnd ein. "Dann macht es einfach noch mehr Spaß."



Und der soll auch im Vordergrund stehen beim Stadtradeln. Mitmachen kann jeder. Es geht darum, im dreiwöchigen Aktionszeitraum vom 10. bis 30. Juni 2017 so viele Rad-Kilometer wie möglich zu sammeln. Die Kilometer werden online oder manuell über ein Formular eingetragen, wobei auch Schätzwerte zulässig sind. Am Ende wird sich zeigen, wer die Nase vorn hat. Den Raunheimer Siegern winken einige schöne Preise, gestiftet von der hiesigen Geschäftswelt. So etwa ein Fahrradhelm vom Bike Team Raunheim und weitere Sachpreise, die bspw. von Edeka und Kaufland zugesagt wurden.

Auch wenn Raunheim keine typische Fahrradfahrerstadt ist, kann das Stadtradeln doch dazu beitragen, dass alle darüber nachdenken, ob und wann sie auf das umweltfreundliche Fortbewegungsmittel umsteigen können. Denn das ist aktiver Klimaschutz. Schließlich werden mit jedem Kilometer auf dem Rad CO2-Ausstoß, Feinstaub und Verkehrslärm vermieden. "Mit dem Stadtradeln wollen wir ein Signal senden: Raunheim strampelt für das Klima - und hat Spaß dabei", so Horst Bleidner.


Allgemeine Informationen zum Stadtradeln
www.stadradeln.de

Ansprechpartner bei der Stadt Raunheim:
Horst Bleidner
Telefon: 0 61 42 402 273
E-Mail: H.Bleidner@raunheim.de




© Stadt Raunheim | Sitemap

Stadt Raunheim
Am Stadtzentrum 1 | 65479 Raunheim | Tel.: 0 61 42 / 40 20 | info@raunheim.de