Quick-Navigator:
Suche:
StartseitePressemitteilungen 2018Beratungsstellen > Raunheim startet bodenschonende Holzernte 

Raunheim startet bodenschonende Holzernte


Besuch des Waldkindergartens bei den Rückepferden

Da staunten die Kinder des Waldkindergartens nicht schlecht. Immerhin ist ein Kaltblüter eine imposante Erscheinung. Und im Raunheimer Wald sieht man die Rückepferde erst seit kurzem.



Die Stadt Raunheim, die ihren Wald in einer Forstbetriebsgemeinschaft zusammen mit den Städten Kelsterbach und Rüsselsheim bewirtschaften lässt, hat sich für diese Umwelt und Klima schonende Holzernte entschieden. Statt Maschinen bringen Rückepferde die gefällten Baumstämme bis zur "Rückegasse", wo auf befestigten Wegen wieder Maschinen den weiteren Transport übernehmen können.

Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen. Der Waldboden wird nicht verdichtet und behält so seine natürliche Speicherfähigkeit für Wasserreserven, die angesichts der Trockenheit des letzten Sommers noch dringender als je zuvor benötigt werden. Die anwachsenden Jungpflanzen werden nicht beschädigt, weil der Pferdeführer das Arbeitstier um die zu schonenden Bäume herumlenkt. Und zu guter Letzt wird der Maschineneinsatz beim weiteren Transport minimiert, weil gleichzeitig mehr Baumstämme abtransportiert werden können.

Revierförster Oliver Burghardt vom Forstservice Taunus GmbH & Co. KG koordiniert für alle Kommunalwälder in der Forstgemeinschaft die Arbeiten mit dem Holzrückebetrieb Sänger aus Waldsolms und dem Abtransport durch Maschinen der Fa. Welthe.

"Die Bedeutung unserer Waldflächen für den Klimaschutz wurden im Stadtleitbildprozess intensiv diskutiert." sagt Bürgermeister Thomas Jühe. "Die ökologischen Waldfunktionen sollen nachhaltig gestärkt werden. Wir haben uns aber auch vorgenommen, diese Zusammenhänge mit umweltpädagogischen Konzepten in die Bürgerschaft zu vermitteln und heute fangen wir bei den kleinsten Bürgern damit an."

Reinhard Ebert, stellvertretender Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft Rhein-Main, erklärt den Nutzen für die Auftrag gebenden Städte: "Durch die Bündelung der Arbeiten in allen drei Kommunalwäldern können die Städte leistungsfähige Auftragnehmer finden, haben einen Kostenvorteil und der Einsatz der Betriebe wird effizienter durchgeführt.
Die Forstbetriebsgemeinschaft Rhein-Main hat für die Mitgliedsstädte Fördermittel vom RP Darmstadt für die bodenschonende Holzernte akquiriert. Damit wird der höhere Kostenaufwand gegenüber einem reinen Maschineneinsatz ausgeglichen. Dies alles sind Vorteile, welche die FBG auch den Privatwaldbesitzern zukommen lassen will."







© Stadt Raunheim | Sitemap

Stadt Raunheim
Am Stadtzentrum 1 | 65479 Raunheim | Tel.: 0 61 42 / 40 20 | info@raunheim.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung