Quick-Navigator:
Suche:
StartseiteRathaus / BürgerservicePressemitteilungen und InformationenPressematerial zum downloaden > Digitaler Service im Bürgerbüro wird erweitert 

Digitaler Service im Bürgerbüro wird erweitert


SelfServiceTerminal unterstützt Beantragung von Ausweisen



Im Rahmen des Ausbaus von E-Government im Rathaus, kann ab sofort ein SelfServiceTerminal zur Erfassung biometrischer Daten durch die Bürger genutzt werden.
Biometrische Daten, das heißt Passfoto, digitale Unterschrift und Scan der beiden Zeigefinger, sind für die Ausstellung von Identitätsdokumenten wie dem Personalausweis oder dem Reisepass nötig. Die Erfassung erfolgte bisher direkt bei den Mitarbeiterinnen im Bürgerbüro und war zeitaufwändig.

Nun können Antragsteller diese Daten selbst an dem neuen Terminal erfassen und zwar bevor sie das Bürgerbüro überhaupt betreten. Damit verkürzt sich nicht nur die Bearbeitungszeit zur Antragstellung selbst, sondern auch die Wartezeit für nachfolgende Kunden.

Das SelfServiceTerminal steht direkt im Foyer des Rathauses, ist frei zugänglich und barrierefrei. Die Erfassung der Daten ist leicht verständlich und übersichtlich. Über Texte und auch Sprache wird man durch den Vorgang geleitet, und das bei Bedarf in acht Sprachen.

Dann kann es losgehen. Nach der Eingabe von Geburtstag und - monat wird die digitale Unterschrift geleistet. Anschließend erfolgt die Erstellung des Fotos. Dabei passt sich der Bildschirm an die Körpergröße an. Auch Kinder ab einer Größe von 100cm können fotografiert werden. Die Vorgaben für ein biometrisches Foto müssen beachtet werden. Als letztes werden, wenn gewünscht, die Scans der beiden Zeigefinger gemacht. Das Terminal überprüft jeden der gemachten Schritte auf Qualität und gibt bei Bedarf entsprechende Hinweise. Dann ist der Erfassungsvorgang abgeschlossen.

Die Daten werden nun verschlüsselt in das System weitergegeben. Im Bürgerbüro werden die Daten nur in Verbindung mit der Antragsstellung abgerufen und in den Antrag übernommen. Andere Nutzungen sind ausgeschlossen. Um Missbrauch auszuschließen erfolgt eine Überprüfung der Authentizität durch die Mitarbeiterinnen.

Derzeit befindet sich das SelfServiceTerminal noch in der Einführungsphase. Bis Ende März werden deshalb zunächst keine Gebühren für die Nutzung des Terminals erhoben. Ab dem 1. April betragen die Gebühren dann 5,00 Euro pro Foto.

"Die digitale Erfassung der biometrischen Daten durch die Kunden selbst wird zweifellos den Beantragungsprozess deutlich verkürzen. Wir freuen uns sehr, dass durch diese Anschaffung der Kundenservice im Rathaus weiter optimiert werden kann", führt die Leiterin des Bürgerbüros, Petra Henkel, aus.

Die Stadt Raunheim geht mit dem SelfServiceTerminal einen weiteren Schritt in Richtung digitale Verwaltung. Bei dem Erfassen der biometrischen Daten wird ein Gerät der Bundesdruckerei eingesetzt. Diese ist einer von zwei Anbietern eines solchen Systems. Die Bundesdruckerei zählt zu den weltweit führenden Unternehmen der Hochsicherheitstechnologie und ist seit vielen Jahrzenten zuverlässiger Partner von Bund und Ländern.

Die Datenerfassung im Terminal erfolgt anonymisiert. Es wird keine Verknüpfung zu persönlichen Daten hergestellt. Erfasste Daten werden ausschließlich auf einem sog. Cache Server gespeichert. Die Übermittelung der Daten vom Gerät in das System erfolgt verschlüsselt. Die Datenverschlüsselung ist BSI zertifiziert. Das BSI ist die zentrale Zertifizierungsstelle für IT Sicherheit in Deutschland.




© Stadt Raunheim | Sitemap

Stadt Raunheim
Am Stadtzentrum 1 | 65479 Raunheim | Tel.: 0 61 42 / 40 20 | info@raunheim.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung